ÖDP-Europakandidat Gerd Kersting: Ich bin dabei!

Münster / NRW:

 

Gerd Kersting, Landesvorsitzender der ödp NRW und Kandidat auf Listenplatz 10 der Ökologisch-Demokratischen Partei zur Europawahl am 7. Juni gab jetzt eine Selbstverpflichtungserklärung für eine gerechte Klima-Politik ab. Er folgte damit einer Forderung des Weltladen-Dachverbandes für EU-Politiker.

 

Konkret bedeutet dies, dass ÖDP-Abgeordnete des Europäischen Parlaments sich dafür einsetzen, dass die Europäische Union ausreichend Mittel für die Anpassung an den Klimawandel für Entwicklungsländer zur Verfügung stellt. Diese Mittel sind zusätzlich zu den Mitteln aus der öffentlichen Entwicklungszusammenarbeit bereit zu stellen. Die Förderung klimaschonender Technologien zur Energiegewinnung, das Recht auf Nahrung und die Belange benachteiligter Bevölkerungsgruppen in Entwicklungsländern nicht zu gefährden, benachteiligte Menschen und zivilgesellschaftliche Organisationen an der Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel zu beteiligen, sind weitere Verpflichtungen. Darüber hinaus müsse die Europäische Union die Emissionen in ihren Ländern insgesamt gegenüber dem Niveau von 1990 bis 2020 um mindestens 30 Prozent und bis 2050 um mindestens 80 Prozent verringern. Zu erreichen sei dieses Ziel durch eine Verringerung des Energieverbrauchs in der Europäischen Union, durch eine Verbesserung der Energieeffizienz und die Förderung der Nutzung erneuerbarer Energieträger. Innerhalb der Europäischen Union müssen klimafreundliche Technologien schneller verbreitet werden.

(gk)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 


Die ÖDP Köln verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen