Kleiner Parteitag der ÖDP NRW in Leverkusen

Glyphosat verbieten! ÖDP-Mahnwache vor dem Bayer-Werk

(Münster/Leverkusen) – Das Totalherbizid Glyphosat mit dem offiziellen Namen „Roundup“ wird weltweit eingesetzt, um höhere Erträge in der Landwirtschaft zu erzielen. Dabei gibt es konzernunabhängige Studien, die zeigen, wie gefährlich dieses Pflanzengift ist. Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) Nordrhein-Westfalen fordert ein Verbot des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat der Firma Monsanto, einer 100%-igen Tochter der Bayer AG, mit Sitz in Leverkusen.

Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen findet anlässlich des Landeshauptausschusses der ÖDP NRW, dem „kleinen Parteitag“ in Leverkusen eine Mahnwache vor dem Bayer-Werk statt. Mit dieser Mahnwache wird die ÖDP auf die Gefährdung für Mensch, Tier und Natur durch das Bayer-Produkt aufmerksam machen.

Die Mahnwache findet statt am Samstag, dem 24. November 2018 von 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr. Auf dem „kleinen Parteitag“ wird sich die ÖDP NRW auf den bevorstehenden Europawahkampf vorbereiten. Die nordrhein-westfälische ÖDP ist mit 14 Kandidatinnen und Kandidaten auf der Europaliste der ÖDP gut vertreten. Auch dabei, die Spitzenkandidatin für NRW, technische Einkäuferin, Renate Mäule aus Hagen-Hohenlimburg. Mäule besitzt viele Jahre Erfahrung in internationalen Beziehungen in Europa und über Europa hinaus.

Der Landeshauptausschuss tagt am 24.11.2018 von 10:30 Uhr bis 18:00 Uhr im Pfarrheim Herz-Jesu Kirche, Marktplatz 1a, 51373 Leverkusen; die Mahnwache steht am 24.11.2018 von 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr vor dem Bayer-Werk, Kaiser-Wilhelm-Allee 101 - 103, 51373 Leverkusen.

Vertreter der Presse laden wir herzlich ein zu einem Pressegespräch im Anschluss an den „Kleinen Parteitag“ ab 18:00 Uhr ins Pfarrheim Herz-Jesu Kirche, Marktplatz 1a in Leverkusen. Selbstverständlich sind diese herzlich zum gesamten „kleinen Parteitag“ eingeladen. Während der Mahnwache stehen wir der Presse selbstverständlich für Fragen und Auskünfte zur Verfügung. Vorabinformationen gerne unter 02159/760 267 45 oder per eMail: presseoedp-nrw.de 

 

 


Zurück

Die ÖDP Köln verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen